4 Kids im Verkehrshaus

Anreise: Von Luzern Bahnhof mit dem Zug S3 (ca 8 Minuten) bis Haltestelle "Verkehrshaus".

Mit dem Bus Nr. 6, 8, oder 24 (ca 10 Minuten) bis Haltestelle "Verkehrshaus".

Mit dem Schiff bis Schiffsteg "Verkehrshaus"

Mit dem Auto, Parkplätze entlang der Lidostrasse oder Lido Strandbad.

Öffnungszeiten/Preise: Verkehrshaus.ch Auf Vergünstigungen achten, z.B. RailAway, HelloFamily, Raiffeisen MemberPlus, TCS, u.v.m.

Verpflegung: es gibt verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten. Picknick Platz, Restaurant oder Food Truck.

Fazit: Ein immer wieder lohnender Familienausflug. Genügend Zeit einplanen.

16. Februar 2020, geschrieben von Fany

Beitrag teilen:


4 Kids im Verkehrshaus

Vom U-Boot bis zur Rakete!

Das beliebteste Museum der Schweiz - das Verkehrshaus. Ob neugieriges Kind, interessiertes Mami oder hinterfragender Papi, für jedes Alter gibt es viel zu bestaunen, beobachten und zu entdecken. Wobei man vieles aktiv ausprobieren und erkunden darf. Die Geschichte der Mobilität - von der Vergangenheit bis in die Zukunft - wird aufgezeigt und es gibt eine grosse Sammlung an ausgedienten, historischen Fahrzeugen, die ihren letzten Platz im Verkehrshaus finden. Es geht aber längst nicht mehr nur um Fortbewegungsmittel, denn neben den vier Themenhäusern "Strassenverkehr", "Luft - & Raumfahrt", "Schienenverkehr" und "Schifffahrt & Tourismus" gibt es noch die Media World, das Planetarium*, Swiss Chocolate Adventure*, das Filmtheater* sowie das Hans Erni Museum. Aber auch der Aussenbereich mit der grossen Arena bietet ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Angebot.

Ich muss vorweg schon mal erwähnen, wir kennen das Verkehrshaus mittlerweile recht gut. Seit Jahren besuchen wir es mindestens einmal im Jahr und entdecken immer wieder neues. Das Angebot ist einfach riesig und die Exponate werden zwischendurch abgelöst und geben Platz für Neues. Natürlich haben wir auch unsere persönlichen Lieblinge die wir bei jedem Besuch unbedingt gesehen haben müssen! 

Jungs im Flugsimulator
Levi und Frank im Flugsimulator, beide sind begeistert.

Es gibt verschiedene Eintrittspreis-Kategorien, der Tagespass beinhaltet neben dem "normalen"  Verkehrshaus auch noch den Eintritt ins Kino (Tagesprogramm), Planetarium und Chocolate-Adventure. Finde ich absolut überflüssig, denn alles zusammen wäre an einem Tag sehr sportlich. Wir lösen den Museumseintritt und schliessen unsere Picknick-Tasche in ein Schliessfach. Und nun huschhusch rüber zu den Flugzeugen, denn da wartet schon unser erstes Highlight, der Flugsimulator. Am Nachmittag kann es hier schon mal eine ziemliche Warteschlange geben, deshalb beginnen wir den Tag schon beinahe gewohnheitsmäss mit diesem. Nachdem Frank und Levi ihre Kopfüberdrehungs-Tour geflogen sind, gehts gleich mit dem etwas ruhigeren Helikopterrundflug im Simulator nebenan weiter. 

Wenn wir schon gerade bei den Flugzeugen sind, beginnen wir doch gleich hier, in der Luftfahrtshalle.

Luft - & Raumfahrt

ausgestellte Flugzeuge
Wasserfugzeug, Helikopter & Co...

Original Swissair Flugzeug, Rega-Jet und viele andere Flugzeuge können hier betrachtet werden. Aber auch einen Einblick in die Welt des Flughafens wird hier gezeigt. Koffer können durchleuchtet werden, Kinder dürfen sogar den Weg eines Gepäckstücks auf dem begehbaren Förderband durchlaufen. Aber auch was man zur Flughafenkontrolle oder zum Thema Flugsicherung wissen muss wird hier aufgezeigt. Ich persönlich finde dieses Themahaus eines der spannendsten und die Kids lieben natürlich die Rutschbahn, die die Länge einer Rettungsrutschbahn hat.

Flying Levi... hoch oben durch die Halle fliegen.
Flying Levi... hoch oben durch die Halle fliegen.
Flugsicherung testen
Was passier wenn die Flugzeuge unkontrolliert umherfliegen?

Im Bereich der Raumfahrt bekommt man einen eindrücklichen Einblick in das Geschehen im Weltall. Satelliten, Raumanzüge, Marsmobil, sehr vieles zum bestaunen, aber auch vieles zum ausprobieren, wie ein echtes Trainingsgerät, das in alle Richtungen dreht oder mit Astronautenhandschuhe etwas zu greifen. 

ausgestellter Astronautenanzug
Faszination pur! Ob Astronautenanzug...
Raumschiff von innen
...oder das innere eines Raumschiffes!

Was uns sehr beeindruckt hat, war, wie wir die Orientierung im "Space Transformer" verloren haben.

Space Transformer im Verkehrshaus
Der Space Transformer - ein viereckiger Kasten mit uns an Bord...
Space Transformer im Verkehrshaus
...er dreht sich in alle Richtungen...
Space Transformer im Verkehrshaus
...und wir wissen nicht mehr, wo oben und unten ist.

Schienenverkehr

Autoverlad
Der Autoverlad vor der Schienenverkehrshalle.

Möchtest du als Lockführer im Simulator eine Strecke fahren oder im Hamsterrad für Menschen testen, wieviel Energie man mit eigener Kraft aufbringen kann? Einblicke in die Welt der Schienen bekommt man hier viel, sei es beim Rangierspiel, am Modell der Gotthard-Bahn oder einfach an den gigantischen nostalgischen Original-Waggons. Abwechslungsreich und interessant wird hier das Geschehen rund um die Schienen gezeigt und erklärt.

Es sind nicht einmal die grossen, imposanten Lokomotiven, die unsere Kids hier am meisten faszinieren. Levi findet natürlich eine Fahrt im Führerstand eines Zugsimulator mega cool, während Evan lieber der grossen Modelleisenbahn zuschaut. Schade nur, dass diese nur einmal in der Stunde fährt, wer sie zwischendurch fahren sehen will muss extra in die Tasche greifen.

fahrt mit dem Zugsimulator
Levi in einer virtuellen Fahrt im Berner Oberland.
Modell der Gotthard-Bahn
Das Modell der Gotthard-Bahn fasziniert die Kids immer wieder...

Schifffahrt & Tourismus

Das Tauchboot "Mésoscaphe" von Auguste & Jacques Piccard
Das Tauchboot "Mésoscaphe" von Auguste & Jacques Piccard

Ob Schiff, Fähre oder Tauchboot, die Wasserfahrzeuge und dazugehörigen Wasserstrassen werden hier mal genauer unter die Lupe genommen. Das grosse U-Boot von Auguste Piccard steht leider im Schattenplatz und geht etwas verloren und die zahlreichen Modellschiffe schaffen es nicht, uns in ihren Bann zu ziehen. Einzig das Modell einer Schiffschleuse erlangt Shona's Aufmerksamkeit. 

Modell einer Schiffschleuse
Das Modell zeigt wie eine Schleuse funktioniert - sehr interessant...
ausgestellte Schiffsmodelle
...die vielen Schiffsmodelle interessieren uns hingegen weniger.

Vom Tal in die Berge, denn im oberen Teil des Gebäudes finden die Seilbahnen ihren Platz. Die Livemap, eine grosse begehbare Schweizerkarte, gibt eine wunderbare und vor allem eine aussergewöhnlichen Sicht auf die Schweiz. Und falls ihr mal wissen wollt, wie ein Computer funktioniert, dann findet ihr die Antwort in der i-Factory. Das Haus "Schifffahrt und Tourismus" überzeugt uns nicht wirklich, oft lassen wir es ganz aus... ausser natürlich, der legendäre "Tourismusflipper" von Charles Morgan. Er ist unser persönlicher Familien-Liebling und ein absolutes Muss bei jedem Verkehrshausbesuch. Die Kids könnten stundenlang der Kugel zusehen, wie diese als Tourist die Schweiz erlebt. Ich hätte dem ewigen zusehen auch nichts einzuwenden, wenn eine kleine Cafeteria nebenan platziert wäre...

Wie funktioniert ein Computer? Die i-Factory gibt antworten.
Wie funktioniert ein Computer? Die i-Factory gibt antworten.
Wir liebe ihn - den Tourismusflipper!
Wir liebe ihn - den Tourismusflipper!

Strassenverkehr

Halle mit Strassenschildern
Die Strassenverkehrshalle ist nicht zu übersehen.

Unübersehbar steht die Halle mit ihren Verkehrsschildern in der Arena. Auch innen geht es "brummbastisch" weiter. Das grosse Schaulager, mit Fahrzeugen der letzten 150 Jahren, nimmt schon mal eine ganze Wand in Anspruch. Im Autotheater kann man dann interessante Einblicke in ausgewählte Modelle erhaschen. Nicht nur Fahrzeuge aller Art sind hier zu sehen, in einem Spiegellabyrinth kann man seine Orientierung testen und im Auto-Crash-Test eine echte Kollision miterleben.

ausgestellte Oldtimer
Wie Spielzeugautos sind sie ausgestellt - sind aber echte Originalautos.
Im Spiegellabyrinth kann die Sichtbarkeit getestet werden.
Im Spiegellabyrinth kann die Sichtbarkeit getestet werden.

media World

Ein Kind moderiert im Fernsehen
In welche Kamera muss der Moderator schauen? Die verschiedenen Kameraeinstellungen sind eine Herausforderung.

In der spannenden Media World bekommt man einen Einblick in die klassischen und neuen Medien. So kann man ein 360° Bild aufnehmen oder mit einer VR-Brille in eine andere Welt abtauchen oder einfach mal die Tagesschau moderieren - hier hat man mal die Gelegenheit dazu. 

in der Greenbox einen Film aufnehmen
Wir hatten grossen Spass in der Greenbox, die Kids konnten eine kurze Filmsequenz aufnehmen...
in der Greenbox einen Film aufnehmen
...und kamen zur wertvollen Erkenntnis, dass im Fernseher nicht alles echt ist.

Die Aussen arena

Kinder spielen auf der Baustelle
Happy Evan - der Baustellenspielplatz lässt kleine Herzen grösser schlagen...

Auch der Aussenbereich hat ein tolles Angebot, nicht zu übersehen ist das grosse Wasserbecken auf dem man mit dem Boot fahren kann. Im TCS Verkehrsgarten lernen die Kinder, auf was sie im Strassenverkehr achten müssen und der Baustellenspielplatz lädt kleine Baumeister zum verweilen ein. Der Globi-Zug dient als PickNick Platz, so kann man wie in einer Zugreise sein Zmittag im Abteil zu sich nehmen.

Kind auf dem Gokart im Verkehrsgarten
Wer hat Vortritt? Im Verkehrsgarten lernen die Kinder die ersten Regeln kennen.
Globiwaggon der Zentrahlbahn
Picknickplatz im Globi-Zug, gemütlich und erst noch in der "Schärmi".

Verschiedene Fahrzeuge, stehen auf der Arena bereit, mit ihnen kann man einfach etwas umherkürveln oder von einem Themenhaus zum anderen fahren.

Trolleybus zum daraufsitzen
Ob Bus stossen...
Flugzeug zum darauf sitzen
...Flugzeug schieben...
Lastwagen als Trotinett
...oder Lastwagen fahren, spass macht es allemal!

Wir besuchen das Verkehrshaus immer wieder sehr gerne, es gibt jedes mal wieder neues zu entdecken. Mir gefällt auch, dass bei diesem breiten Angebot, Kinder jeglichen Alters etwas Spannendes zu sehen finden. Es ist also auch ein Ausflug den man mit Kleinkind und Teenie zusammen machen kann.

Fotobooth im Flugzeug
...nicht nur die Kids, auch wir Eltern hatten Spass!

4 Kids Tipps:

- Es gibt verschiedene Eintritts Kategorien, meistens reicht der Museumseintritt.

- Das Verkehrshaus ist sehr gross, wir besuchen in der Regel nur 2-3 Häuser und kommen dann lieber ein andermal wieder.

- Es gibt einige Angebote wie der Flugsimulator in der Eingangshalle, das Trampolin oder die Gartenbahn, die alle zusätzlich kosten, das ist wirklich nicht nötig, denn es gibt mehr als genug Angebote, welche im Preis inbegriffen sind!

- z.B der Flugsimulator in der Luftfahrtshalle, der findet Frank und Levi absolut super und wird bei ihnen immer gleich als erstes besucht (gegen Nachmittag kann es dort schon mal eine längere Warteschlange geben).

* nicht im Museumspreis inbegriffen

Da das Verkehrshaus oft mit dem Technorama verglichen wird (obwohl es komplett was anderes ist), gehts hier zum Bericht über das Technorama!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0