Halloween

25. Oktober 2021, geschrieben von Fany

 

Beitrag teilen:


Halloween

- Was ist Halloween eigentlich? -

die Nacht vor Allerheiligen

Als ich noch klein war… damals… da wurde bei uns kein Halloween gefeiert. Wir gingen an Allerheiligen aufs Grab und zündeten eine Kerze in Gedenken an die Verstorbenen an. Dort hiess es dann „Pssst, seid leise!“ „Nein, hier wird nicht fangen gespielt!“ oder der Satz, der direkt an mich gerichtet war: „Keine Blumen pflücken!“ Die Erwachsenen standen in der Kälte und machten traurige Gesichter. Durch diesen Tag, wurde mir suggeriert, dass alles was mit dem Tod zu tun hat traurig und trüb, schon fast angsteinflössend ist. 

So sah es in meiner Kindheit aus, jetzt gehen wir aber ins hier und jetzt und wir sprechen nicht über Allerheiligen, wir sprechen über den Tag beziehungsweise die Nacht vor Allerheiligen. Dem 31. Oktober, oder anders gesagt: Halloween!

Was wird da eigentlich gefeiert?

Halloween ist eklig, gruselig und gespenstisch! Gerade dieses "Gefürchige" weckt bei den Kids den Nervenkitzel und macht Halloween umso interessanter. Hierzulande ist Halloween immer noch nicht so verbreitet und schon gar nicht bei jedem beliebt. Ja, manchmal spürt man sogar eine leichte Abneigung diesem Tag gegenüber. Doch warum eigentlich?

„Das ist nur Geldmacherei!“ oder „da haben früher die Eltern ihre Kinder geopfert!“ Ja, man hört so einiges wenns um Halloween geht.  

Fragt man Google kriegt man ja auch tausend verschiedene Antworten. Sucht euch doch einfach etwas aus und glaubt das, was ihr wollt! Mir gefällt der Gedanke, dass an Halloween die Geister der Verstorbenen zu uns kommen, um die Nacht mit uns zu feiern!

Aber wisst ihr was? Eigentlich ist mir die Bedeutung dieses Tages gar nicht so wichtig, ich nutze ihn, um den Kids den Tod, das Düstere und Gefürchige näher zu bringen, ohne dass sie dabei Angst haben müssen.

Die Magie der Kürbisse

Die Kürbisse sind die schaurig lustigen Vorboten der Halloweenzeit. Werden sie geerntet, so steigt bei uns bereits die Vorfreude. Nebst den köstlichen Gerichten während der ganzen Kürbiszeit, steht kurz vor Halloween das Schnitzen an. Mit der Freude am Gestalten darf hier die Kreativität ausbrechen und es kommt so manch ein lustiger Kürbisgeist zum Vorschein. Das schöne am Kürbisschnitzen, schon kleine Kinder können fleissig mithelfen! Vielleicht noch nicht mit einem scharfen Messer, aber mit Filzstift bewaffnet sind sie die besten Monstermaler. 

Auf die Verkleidung kommt es an

Aber es braucht nicht viel. Ein altes Hemd oder ein dunkler Pullover, am besten noch mit Kapuze. Hauptsächlich düster, denn das wirkt gefährlich. Was es bei uns Zuhause nicht gibt, sind die Plastikmasken aus dem Supermarkt. Ihr wollt eine Maske, dann bastelt eine! Mit Papptellern, Eierkartons oder einem Einweg-Mundschutz lassen sich ohne grossen Aufwand eine tolle Maske kreieren. Was die Kids auch lieben: Sich schminken lassen! Mit Hilfe von Theaterblut lässt sich so manche Verletzung echt aussehen.

Süsses oder Saures!

Ich musste bei meinen Kids eins mal klarstellen: Es sind nicht süsse oder saure Gummibärchen gemeint. Mit „gib mir Süsses, sonst gibt es Saures!“ ziehen die kleinen Geister von Haus zu Haus, bitten um Süssigkeiten, damit sie dem Hausbesitzer keinen Streich spielen. Ganz ehrlich, ich konnte mit dieser Tradition nicht viel anfangen aber für die Kids ist es ein wichtiger Part von Halloween. Also, gönnen wir ihnen doch diese Freude! Letztes Jahr mussten sie, Corona bedingt, ganz auf das Umherziehen verzichtet. Dieses Jahr werden wir es auch noch ruhig halten, aber so in der Nachbarschaft dürfen sie sich schon zeigen lassen. Schliesslich wollen die Gespenster, Hexen und Vampire auch gesehen werden!

wenn leckeres Essen eklig aussieht!

Das Wichtigste an einer Party ist natürlich auch das Essen. Und da liebe ich Halloween! Unglaublich was man da alles Ekliges und doch Feines zaubern kann. 

Eklig! ...oder doch lecker?
Eklig! ...oder doch lecker?

ein Gelungener Abschluss finden

Da kommt es natürlich darauf an, wie spät es bereits ist. Wenn die Kids aber vor lauter Zucker und Tamtam noch nicht zur Ruhe kommen, dann empfehle ich einen ruhigen Abschluss zu finden. Ein gemeinsames Spiel wie Schnappt Hubi, Hexentanz, Hugo - das Schlossgespenst, das verrückte Labyrinth oder für grössere Kinder ein Spiel aus der "Exit" Reihe. Auch ein Film kann etwas Ruhe bringen, da aber unbedingt darauf achten, dass der Film nicht zu gruselige Inhalte enthält. Welcher Halloween Film für Kinder geeignet ist, sollte gerade nach so einem aufregendem Tag gut überlegt sein. 

 

Ihr wollt noch mehr Bilder sehen? Dann besucht uns auf  Instagram.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0