Jommeke Comic

Verlag: StainlessArt ComicVerlag

Autor: Jef Nys

Genre: Kindercomic

12. Januar 2020, geschrieben von Fany,

getestet von der ganzen Familie

Beitrag teilen:


Jommeke und seine Freunde

- durch 4 Kids getestet -

Unsere 4 Kids lesen gerne und viel - an erster Stelle natürlich Comics. Nachdem die üblichen Verdächtigen wie "Tim & Struppi", "Asterix & Obelix" und "Lucky Luke" durchgelesen waren, hielt ich es nicht mehr aus. Denn schon beim Frühstückstisch kam die Marmelade mit einem lauten "WUMM" über den Tisch geflogen, "UUUUPS" der Orangensaft ging "FLUTSCH" daneben und "WÄÄÄÄH", das Brot ist "KAWUMM" auf den Boden "GEPFLÄTSCHT"...  Die Kids konnten doch tatsächlich keinen normal-anständigen Satz mehr formulieren.

Nach dem ganzen "KA-POW", "PÄNG", "BOING" und "WHOOM" musste ich mal eine Comics freie Zeit einführen und verbannte alle Bände ins oberste, nicht zu erreichende Bücherregal. Denn "BOOOM" hatte ich die Nase voll!

Nachdem wieder etwas Ruhe in unsere Alltagssprache eingekehrt war, durften wir "Jommeke" kennenlernen. 

Der, vom Belgischen Comiczeichner und Autor Jef Nys entstandene Jommeke, ist ein liebenswerter, cleverer und mutiger Kindercomic-Held. Auf den ersten Blick erinnert mich Jommeke stark an Tim & Struppi, auf den zweiten Blick immer noch, denn es gibt doch sehr viele Parallele, was aber grundsätzlich nicht störend ist. Wie auch Tim, erlebt Jommeke mit seinen treuen Freunden aufregende und spannende Abenteuer in der ganzen Welt. In den Geschichten werden soziale Aspekte, wie die einer guten Freundschaft, der Zusammenhang von Gut und Böse sowie der respektvolle Umgang mit den Mitmenschen und der Umwelt thematisiert und den jungen Lesern und Leserinnen näher gebracht. Was mir besonders auffällt: "BUMM", "ZACK", "PAFF" und "PENG" ist bei Jommeke auf ein Minimum reduziert. Vielleicht mal eine "RUMMS" zugeknallte Tür, aber das wars dann auch schon... Dass ein Comic auch ohne diese noch so typischen Comic-Ausdrücke auskommen kann, beweist Jommeke eindeutig. Denn mit den gewaltfreien aber humorvollen Texten und verständlichen Zeichnungen wird Jommeke zu einem tollen Lesevergnügen. Ich bin froh, so kann ich weiterhin auf einen normal-sprachlichen Umgang bei uns Zuhause hoffen!

Jommeke ist im StainlessArt GmbH Comic-Verlag erschienen und für Jungs und Mädels ab 6 Jahren, sowie allen Mamis, Papis oder sonstigen Comic-Liebhabern geeignet.

Die Gurkenprinzessin

Die schockierende Nachricht, dass Prinzessin Sangriana entführt wurde, geht um die ganze Welt. Als der mutige Jommeke und sein Freund Filiberke dies erfahren, beschliessen sie, sofort zur Hilfe zu eilen um die Prinzessin zu befreien.

Doch so einfach wie es scheint ist es nicht, denn der Entführer, ein fürchterlicher Pirat namens Bartholomäus Kraakbeen, fühlt sich betrogen und will sich nicht nur mit der Entführung rächen, er übernimmt auch gleich die Herrschaft über das ganze Königreich.

Der gutmütigen Zwillingsbruder des Piraten kommt den beiden Freunden zur Hilfe und zusammen mit Professor Gobelijn hecken sie einen gerissenen Plan aus, doch nicht alles klappt so ganz wie gehofft und sie landen in einem gefährlichen Abenteuer...

 

Auch wenn Piratengeschichten nun doch etwas veraltet sind, so kann man hier mal ein Auge zudrücken. Fantasievolles Abenteuer bei dem witzige Erfindungen in Einsatz kommen, Professor Gobelijn erinnert mich etwas an James Bond's Q.


Jungfraujoch in Gefahr

Oje, im Aletschgletscher ist ein sehr gefährliches Bakterium eingefroren, gut, dass es im Eis ist, denn gefroren ist es keine Gefahr für die Menschheit.

Nur zu dumm, dass ausgerechnet die Verbrecherbande um Carlos dela Rubarbos Wind davon bekommen hat. Wenn Carlos dela Rubarbos an das Bakterium gelangen kann, erlangt er damit seine lang ersehnte Weltherrschaft und dazu hat er schon einen gemeinen Plan ausgeheckt!  Was für ein Glück, dass zufällig Jommeke mit Filiberke und dem Papagei Flip in der schönen Schweiz ihre Ferien verbringen, doch diese hätten sie sich anders vorgestellt....

 

Eine lustige und witzige Geschichte, die gerade uns Schweizer oft zum schmunzeln bringt. Auch wenn das Thema der Gletscherschmelze weniger amüsant ist - so regt es doch zum Nachdenken an.


Der blaue Wunschstein

Vor ein paar hundert Jahren war ein Meteor in den Baikalsee eingeschlagen und zerschlug in der Tiefe. Professor Gobelijn erfährt, dass die blauen abgebrochenen Steine besondere Fähigkeiten verleihen. Dem Besitzer des Steines werden nämlich Willenskraft und Gedankenlesen übertragen. In guten Händen kann die Macht des Steins zu einer gerechten Welt verhelfen. In den falschen Händen kann es jedoch fatale Folgen haben.

Kein Wunder sind nebst Professor Gobelijn auch noch der Gauner Carlos dela Rubarbos mit seinem Gefolge hinter dem Stein her. Und ohne zu wissen gerät auch noch Rozemike in die Hände der Gauner, nun müssen sich Jommeke und seine Freunde aber sputen....

 

Spannend und einfallsreich wird in diesem Band die Auswirkung von der Macht, dessen Missbrauch und der Habgier geschrieben. 


Die erwähnten Bände wurden uns vom StainlessArt GmbH Comic-Verlag zur verfügung gestellt. Herzlichen Dank.

Weitere Infos zu Jommeke und seinen Freunde, sowie weitere Bände findet ihr auf www.jommeke.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0